Sprache:

Immersiver / zweisprachiger Unterricht

Die Fähigkeit, verschiedene Sprachen zu sprechen, wird heutzutage immer wichtiger. Kinder im Alter von 3-6 Jahren sind in einer empfänglichen Phase für Sprachen. Das heisst, sie absorbieren unbewusst alle Aspekte der Sprache und erlernen eine zweite Sprache meist ohne grosse Probleme. Dies erfolgt bei Kleinkindern ganz intuitiv und natürlich. Grundvoraussetzung hierfür sind die Beständigkeit und die Regelmässigkeit sowie die emotionale Bindung zu den Bezugspersonen.

Im Kindergarten werden die Kinder durch den zweisprachigen Alltag intuitiv und natürlich in die neue Sprache eingeführt. Die Pädagogen/innen unterrichten in ihren Muttersprachen (Deutsch und Englisch). In verschiedenen Alltagssituationen wie Gespräche, Gedichte, Lieder und Geschichten erlernen die Kinder die neue Sprache. Parallel dazu gibt das Montessori-Material den Kindern die Möglichkeit, die Sprache zu erforschen und zu erkunden. Sie werden somit gezielt auf spielerische Weise gefördert.

In der Primarschule ist die Hauptunterrichtssprache Deutsch. Die Zweitperson unterstützt die Kinder unter Anleitung der Lehrperson in englischer Sprache. Der Schulabschluss findet in Deutsch statt.

Durch die frühe Mehrsprachigkeit erwirbt das Kind wichtige Spracherwerbsstrukturen, die es auch im späteren Leben auf den Erwerb weiterer Sprachen übertragen kann. Bei fremdsprachigen Kindern mit Migrationshintergrund wird das Kind sanft in die deutsche Sprache eingeführt und lernt den Umgang mit der Mehrsprachigkeit.